Sicher Dir jetzt 10% auf Deine Bestellung

 
Du möchtest immer auf dem Laufenden bleiben, die aufregenden Neuigkeiten aus unserer dean&david Superfood Welt, Geburtagsüberraschungen sowie Aktionen nicht mehr verpassen? Dann einfach hier Deine Emailadresse eintragen, wenn Du zusätzlich noch 10% auf Deine erste Bestellung erhalten möchtest

Ich freu mich,
Deine Elli,
Gründerin dean&david Superfood

Bitte geben Sie eine gültige eMail-Adresse ein.
Zurück zum Shop
 
Customer Happiness
superfood@deananddavid.com
+49 179 8337140
Customer Happiness  superfood@deananddavid.com  +49 179 8337140

FAQs

Sans-titre-3

I. Allgemein: Säfte, Verfahren, Inhaltstoffe

 

Wie wurden die Rezepte erfunden?

Die Rezepturen hat unser Ernährungswissenschaftlerteam mit viel Sorgfalt in mehr als einem Jahr Arbeit entwickelt. Dabei wurde besonderer Wert auf eine gute Verträglichkeit, physische Bedürfnisse, den richtigen PH-Wert und Säuregehalt, sowie einen natürlichen Geschmack gelegt. Sie basieren ausschließlich auf frischen, vitamin- und nährstoffreichen und möglichst regionalen Zutaten, die Deine Sinne anregen, deine Verdauung unterstützen und dir helfen, Deinen Körper in Balance zu bringen. Die Superfoods sorgen für das gewisse Extra.

 

Werden bei euch irgendwelche Zusätze verwendet?

Wir verwenden keinerlei künstliche Zusätze, Konservierungsstoffe oder Zuckerzusatz.

 

Was sind Superfoods?

Let food be your medicine! Nach diesem Leitfaden lebte bereits Hippocrates. Superfoods sind pflanzliche Lebensmittel, die über eine Fülle von besonderen Eigenschaften verfügen und stellen uns so ein Maximum an Nährwerten, Energie, Geschmack und Gesundheit bereit. Darüber hinaus bereichern viele dieser Superfoods uns auch geschmacklich in vielerlei Hinsicht. Ausgewählte Superfoods machen unsere Säfte besonders wertvoll für Dein Wohlbefinden.

 

Smoothie oder Saft – Was ist eigentlich der Unterschied?

Für einen Smoothie wird Obst oder Gemüse in einem Mixer zerkleinert, bis eine cremige Konsistenz entsteht. Damit er getrunken werden kann, werden häufig Wasser oder andere Fruchtsäfte hinzugefügt. Bei einem Saft wird die Flüssigkeit vom Obst und Gemüse von den festen Faserstoffen getrennt. Während einer Cleanse möchtest Du Deinem Verdauungstrakt eine Pause gönnen. Deshalb ist es wichtig, auf Faserstoffe, wie sie in einem Smoothie enthalten sind, zu verzichten. Nur so kann Dein Darm wirklich zur Ruhe kommen.

 

Was ist der Unterschied zu ähnlichen Produkten im Supermarkt? 

Säfte und Smoothies, die Du im Supermarkt kaufen kannst, wurden pasteurisiert. Pasteurisierung ist eine Methode, um die Haltbarkeit von Lebensmitteln zu verlängern. Das kurzzeitige Erhitzen auf bis zu 100°C tötet alle Mikroorganismen ab. Leider auch alle hitzeempfindlichen Vitamine, Mineralstoffe und Proteine - viel Frisches haben diese "frischen" Produkte also nicht mehr zu bieten.

Die kaltgepressten Säfte von dean&david Superfood sind nicht pasteurisiert, sondern werden mit hohem Druck schonend haltbar gemacht. Somit können Vitamine und wichtige Nährstoffe größtenteils erhalten bleiben.

 

Lohnt es sich, die Säfte außerhalb der Kur zu trinken?

Definitiv JA! Die Säfte bieten eine hervorragende Quelle für Vitamine und jede Art von nützlichen Nährwerten und helfen Dir, Deinen täglichen Bedarf an Obst und Gemüse abzudecken, ohne, dass Du 10 Äpfel und ein halbes Kilo Karotten essen musst.

 

Sind die Säfte vegan?

Ja, alle unsere Säfte werden komplett ohne tierische Produkte und Inhaltsstoffe produziert.

 

Was hat es mit HPP (High Pressure Processing) auf sich?

High Pressure Processing oder auch "Kaltpressung", ist das schonendste Verfahren, um nährstoffreichen Saft aus frischen Früchten, Gemüse und Kräutern zu gewinnen. Die Rohstoffe werden erst sorffältig zerkleinert und dann langsam, mit hydraulischem Druck gepresst. Hierfür sind besonders dafür ausgelegte Pressen notwendig. Im Gegensatz zu anderen Herstellungsverfahren findet bei der Kaltpressung keinerlei Hitzeentwicklung und kaum Oxidation statt. Dadurch enthält kaltgepresster Saft 3-5 Mal mehr Vitamine, Mineralstoffe und Enzyme als Saft, der durch herkömmliche Zuntirufalpressung entsteht.

 

Wo werden die Säfte hergestellt?

Unsere Säfte werden in München produziert und von Hand abgefüllt.

 

Der Saft meiner letzten Bestellung sah farblich anders aus als der jetzige. Ist mein Saft schlecht?

Unsere Säfte werden ausschließlich aus natürlichen Zutaten hergestellt. Wir verwenden keine Konservierungsstoffe oder andere Zusatzstoffe. So wie Äpfel in der Natur nicht alle identisch aussehen, kann es deshalb auch bei den Säften zu leichten Farbunterschieden kommen.

 

II. Cleanse: Vorbereitung, Ablauf, Effekte

 

Was ist eine Cleanse?

Bei einer Saftkur, einer sogenannten Cleanse, verzichtest Du für einen bestimmten Zeitraum auf feste Nahrung und ernährst Dich ausschließlich von unseren kaltgepressten Säften und einer Nussmilch.

 

Was bewirkt eine Saftkur bzw. eine Cleanse?

Mit Theorien und Erklärungsversuchen, was gesunde, vitaminreiche Ernährung auf Pflanzenbasis im Körper bewirkt, lassen sich ganze Kompendien füllen. Wer ein bisschen Zeit hat und es wissenschaftlich mag, dem empfehlen wir „The China Study“ von US-Professor T. Colin Campbell. 

 

Wer sollte cleansen?

Eigentlich jeder. Das Fasten liegt uns in den Genen. Der menschliche Körper ist darauf ausgerichtet, Phasen ohne feste Nahrung zu überbrücken. In dieser Zeit geht er an alte Reserven, scheidet Ablagerungen und Gifte aus, konzentriert sich auf die Zellerneuerung und stellt gleichzeitig viel Energie zur Meisterung des Alltags zur Verfügung. Die gesundheitlichen Nutzen des Fastens werden schon seit Jahrtausenden geschätzt und Fasten ist in vielen Kulturen ein fester Bestandteil.  

 

Warum macht man eine Cleanse? Reinigt unser Körper sich nicht von selbst?

Wir sind täglich einer Vielzahl von Umweltgiften, Pestiziden und künstlichen Zusätzen in verarbeiteten Lebensmitteln ausgesetzt. Zum Glück haben wir Organe, die unseren Körper entgiften und reinigen. Wird die Belastung von außen allerdings zu groß, kann dieses fragile System leicht aus dem Gleichgewicht geraten. Der Körper speichert die Giftstoffe dann im Fettgewebe und in den Organen.  Müdigkeit, Antriebslosigkeit, ein schlechtes Immunsystem und Gewichtszunahme sind mögliche Folgen. Mit einer Saftkur bietest Du Deinem Körper eine wohlverdiente Pause und versorgst ihn gleichzeitig mit vielen natürlichen Nährstoffen.

 

Welche Cleanse ist die richtige für mich?

Unsere Ernährungsberater im dean&david Superfood Team haben für jedes Bedürfnis die richtige Cleanse zusammengestellt.

Die unterschiedlichen Varianten findest Du in unserem Shop, sollest Du trotzdem Fragen haben, kannst Du Dich jederzeit an unser geschultes Ernährungswissenschaftlerteam wenden.

 

Kann ich während einer Cleanse arbeiten?

Absolut. Eine Cleanse schenkt Dir geistige Klarheit und viel Energie. Du wirst erstaunt sein, wie leicht Du morgens aus dem Bett kommst und Dir viele Dinge von der Hand gehen. Während der Umstellungsphase in den ersten Tagen kann es allerdings auch mal zu einem Unwohlgefühl kommen. Besser, Du beginnst Deine Cleanse an einem Wochenende, damit Du diese Phase hinter Dir hast, wenn Du unter der Woche leistungsfähig sein musst. Am wichtigsten ist es aber, dass Du auf Dein Körpergefühl hörst und Dir auch Zeit für Dich einplanst. Vielleicht kannst Du in der Mittagspause eine Runde spazieren gehen oder Dich für 20 Minuten hinlegen, wenn Dir danach ist.

 

Kann ich trainieren während ich eine Cleanse mache?

Klar, kannst Du das!  Moderate Bewegung untersützt den Entgiftungsprozess und steigert das allgemeine Wohlbefinden. Aber gehe es langsam an: Jetzt ist nicht die Zeit für anstrengende Einheiten im Fitnessstudio. Während Deiner Cleanse solltest Du eher auf Stretching, eine ruhige Yogastunde oder einen entspannten Spaziergang an der frischen Luft setzen. Wir stellen Dir mit unserer Cleanse ein ausgewähltes, für Dich erstelltes Fitnessprogramm inklusive Videos zur Verfügung, das Dir hilft, Deinen Körper in die perfekte Balance zwischen Bewegung und Entspannung zu bringen!

 

Wie oft kann und sollte ich cleansen?

Wie oft Du cleanst bleibt ganz dir überlassen. Es gibt Kunden, die monatlich cleansen, Andere tun es jedes Vierteljahr und wieder Andere legen einen Cleanse Tag pro Woche ein. Probiere aus, was Dir gut tut und höre auf Deinen Körper, denn nur der kann Dir diese Frage beantworten! Wichtig ist, dass Du Deine eigene Routine findest!

 

Genügen schon 3 Cleanse-Tage oder sollten es mehr sein?

Dies ist von deinem individuellen Ziel abhängig. 3 Tage sind perfekt für den kleinen Quick-fix zwischendurch und ideal, für alle, die regelmäßig einen Cleanse machen oder zum Reinschnuppern. Wir empfehlen zum Start eine Mindestdauer von 5 Tagen, so hat der Körper ausreichend Zeit sich umzustellen, den Säure-Basen-Haushalt in Balance zu bringen und alte Essgewohnheiten aus seinem „Ernährungsgedächtnis“ zu streichen. Wer eine größere nachhaltige Gewichtsabnahme und eine komplette Ernährungsumstellung im Sinn hat, sollte allerdings schon bis zu 14 Tage einplanen.

 

Macht ein 1-Tages-Cleanse überhaupt Sinn?

Aber hallo! Viele unserer Kunden haben es sich zur Routine gemacht, einen Tag pro Woche zu cleansen - z.B. jeden Montag - probiere es einfach mal aus!

 

Wie bereite ich mich auf eine Cleanse vor? Wie verhalte ich mich während der Cleanse?

Alle wichtigen Infos zur Vorbereitung auf Deine Cleanse inklusive Rezeptvorschlägen, vielen Tipps & Tricks rund ums Cleansing, wann Du welchen Saft trinken solltest und natürlich auch für die Folgezeit findest Du im dean&david Superfood Cleanse Manual und Deinem Juice Guide, die Du zu Deiner Bestellung bekommst.

 

Wie sieht ein idealer Cleanse-Tag aus?

Während einer Cleanse nehmen wir überwiegend rohes, unbehandeltes Obst und Gemüse zu uns – am besten in Form von kaltgepressten Säften oder Raw Food Gerichten. Ergänzt werden kann der Speiseplan je nach Gusto aber auch mit Gemüsesuppen und anderen veganen Gerichten. Durch seine Effektivität und schnelle Ergebnisse am bekanntesten geworden, ist die klassische Saftkur. Hierbei wird komplett auf feste Nahrung verzichtet und über den Tag verteilt meist 6 Obst- und Gemüsesäfte mit je etwa 500 ml getrunken. In jeder Flasche Juice stecken außerdem bis zu 3 Kilo erntefrisches Obst und Gemüse. Das macht fast 15 Kilo täglich. Diese Menge auf normalem, nicht flüssigem Wege zu sich zu nehmen, ist fast unmöglich. 

 

Muss ich mich auf pflanzliche Lebensmittel beschränken während einer Kur?

Eine qualitativ hochwertige Cleanse ist immer rein pflanzenbasiert und bedeutet die mehrtägige ausschließliche Aufnahme einer großen Menge an rohem Obst und Gemüse sowie hochwertigen pflanzlichen Proteinen aus Nüssen, Hülsenfrüchten, Samen und Sprossen.

Finger weg von radikalen Fastenkuren oder ungesunden Crash-Diäten à la „Master Cleanse“, bei denen tagelang ausschließlich Wasser mit Zitrone, Cayenne und Ahornsirup getrunken werden… - da sind nicht nur Nährstoffdefizite, sondern auch der Jo-Jo-Effekt vorprogrammiert.

 

Wie muss ich mich auf den Cleanse vorbereiten?

Bei einer Cleanse ernähren wir uns mehrere Tage rein pflanzlich und geben unserem Körper eine Extraportion Energie aus vitaminreichem Obst und Gemüse. Je nachdem wie wir uns vorher ernährt haben – ob wir z.B. kaum gesunde Nahrungsmittel zu uns genommen haben, viel Weißmehl, Zucker, Fleisch, Fertigprodukte gegessen oder übermäßig viel Kaffee und Alkohol getrunken haben – kann das eine große Umstellung für den Körper bedeuten. Die Folge können in den ersten 1 bis 3 Tagen Begleiterscheinungen wie Kopfschmerzen, Übelkeit oder sogar Muskelschmerzen sein. Deshalb empfehlen wir dir für einen reibungslosen Start deiner Kur bereits eine Woche vor Start deiner Cleanse schrittweise auf tierisches Eiweis, Weizenmehl, Zucker, Alkohol, Nikotin und Kaffee zu verzichten.

 

Woher weiß ich, in welcher Reihenfolge ich die Säfte trinken muss?

Alle wichtigen Infos zu deiner Cleanse bekommst du per E- Mail zugesendet. Hier schlagen wir dir auch die Reihenfolge vor, in der es Sinn macht, die Säfte zu dir zu nehmen.

 

Kommt nach einer Cleanse der Jo-Jo Effekt?

Der unbeliebte Jo-Jo-Effekt stellt sich nur ein, wenn unser Körper beim Abnehmen nicht ausreichend mit notwendigen Nährstoffen versorgt wird. Dein Körper stellt dann aus Überlebensinstinkt seinen Stoffwechsel auf Sparflamme um.

In jedem unserer Cleanse-Säfte stecken die wertvollen Nährstoffe von bis zu 3kg Kilo Obst und Gemüse. Auf diese Weise wird der Körper mit den lebenswichtigen Nährstoffen, Vitaminen, Mineralien und Enzymen versorgt und Dein Stoffwechsel richtig auf Touren gebracht. Also das absolute Gegenteil von einem Jo-Jo-Effekt, vorausgesetzt Du ernährst Dich auch nach Deiner Cleanse gesund und in Maßen.

 

Ich habe eine Laktoseintoleranz, kann ich die Säfte trotzdem trinken?

Natürlich! Alle unsere Säfte sind rein pflanzenbasiert und vegan.

 

Wie sieht es mit Gluten aus?

Gluten kommt in unseren Säften ebenfalls nicht vor. Du musst dir darum keine Sorgen machen!

 

Kann die Nussmilch aufgrund einer Nussallergie ausgetauscht werden?

Zunächst möchten wir darauf hinweisen, dass alle unsere Säfte in der selben Produktionsstätte hier in München hergestellt werden. Spuren von Nüssen können somit nicht ausgeschlossen werden. Auf Anfrage ersetzen wir die Nussmilch natürlich gerne durch einen Saft deiner Wahl!

 

Ich bin Diabetiker. Darf ich cleansen?

Bitte konsolidiere vorher Deinen Arzt.

 

Darf ich in der Schwangerschaft/Stillzeit cleansen?

Eine Saftkur bietet sich vor und nach einer Schwangerschaft/ der Stillzeit an. Währenddessen solltest du nicht cleansen. Du kannst deine Ernährung jedoch mit den Säften perfekt ergänzen, um dich und dein Baby mit vielen wichtigen Nährstoffen zu versorgen!

 

Was sind typische Detox-Symptome? Werde ich diese haben?

Bei einer Cleanse kann es gelegentlich zu Kopfschmerzen, leichter Nervosität oder Schwindel kommen. Lass dich davon nicht verunsichern! Das sind Alles nur Anzeichen der Reinigung deines Körpers. Entzugserscheinungen treten vor allem dann auf, wenn dein Körper an Kaffee oder Zigaretten gewöhnt ist. Gib deinem Körper gerade in einer solchen Situation Zeit und Ruhe, um die Reinigung voranzutreiben.

 

Sollte ich zusätzlich Ballaststoffe zu mir nehmen?

Es ist toll, dass Du Dir bewusst über die Wichtigkeit einer ballaststoffreichen Ernährung bist. In der Cleanse jedoch möchten wir unserem Verdauungssystem eine Pause gönnen. Es soll gerade jetzt ruhen und sich anderen Aufgaben zuwenden, zu denen es sonst nicht kommt. Aus diesem Grund sind unsere Säfte ballaststoffarm. Nach Abschluss der Kur empfiehlt es sich, Ballaststoffe vor allem in Form von frischem Gemüse und Obst wieder zu dir zu nehmen.

 

Woher bekomme ich meine Proteine?

Protein bzw. Eiweiß steckt nicht nur in Fleisch, Fisch oder Milchprodukten, sondern auch in Obst, Gemüse, Nüssen, Sprossen, Samen und Hülsenfrüchten. Diese wertvollen pflanzlichen Proteine verdaut unser Körper sogar wesentlich besser, da die Aminosäuren-Struktur weniger komplex ist als bei tierischem Eiweiß. In unseren grünen Säften steckt also jede Menge davon. Zusätzlich zu den kaltgepressten Säften bekommst Du zu jeder Cleanse eine Nussmilch. Diese ist ein wahres pflanzliches Kraftpaket. Also keine Sorge, deine Muskeln werden auch während der Cleanse ausreichend versorgt.  

 

Was trinkt/isst man während der Cleanse?

Während einer Saftkur nimmt man über den Tag verteilt etwa 6 x 500ml Obst und Gemüsesaft zu sich. Über den Tag verteilt gibt es dann im Abstand von ca. 2 Stunden 4 fein aufeinander abgestimmte Cold Pressed Juices. Den runden Abschluss bildet abends eine vegane Nussmilch, die für eine Extra- Portion pflanzliche Proteine sorgt. Bei unseren Cleanse Varianten mit Suppe werden 1 oder sogar zwei 2 Säfte sowie die Nussmilch entsprechend ersetzt (siehe Produktbeschreibung).

 

Esse ich während einer Cleanse?

Bei einer Saftkur verzichtest Du für einen bestimmten Zeitraum auf feste Nahrung und ernährst Dich ausschließlich von unseren kaltgepressten Säften und unserem Nutdream.

 

Ich möchte nicht auf Essen verzichten. Welche Lösung gibt es?

Wenn du deine Cleanse durch Nahrung ergänzen möchtest, solltest Du auf pflanzenbasierte, also vegane Lebensmittel und Speisen zurückgreifen. Geht es Dir vor allem um das Gefühl von kauen, esse ein bisschen Obst, wie z.B. einen Apfel und kaue ihn besonders lang und gut.

 

Verliere ich während einer Cleanse Gewicht?

Der Hauptgrund eine Cleanse zu machen, sollte zunächst nicht der mögliche Gewichtsverlust sein. Eine Cleanse sollte vielmehr der Reinigung Deines Körpers dienen. Wahrscheinlich wird damit ein Gewichtsverlust einhergehen - viel wichtiger ist jedoch, dass Du Deinen Körper "entleerst" und frei machst für neue nährstoffreiche Lebensmittel. Du kannst die Cleanse somit perfekt als Start für eine Ernährungsumstellung nutzen oder einfach in eine schon gesunde Ernährung einbauen.

 

Kann man so eine Cleanse überhaupt durchhalten? 

Klar, und zwar nicht nur "man" sondern auch DU! Lasse Dich auf eine neue Erfahrung ein und lerne Dich selbst von einer ganz anderen Seite kennen. Und wenn Du Probleme hast oder Dich unwohl fühlen solltest, kannst Du Dich jederzeit an unser Team wenden, wir lassen Dich nicht alleine!

 

Haben alle Säfte gleich viel Kalorien?

Nein, unsere Säfte bestehen jeweils aus verschiedenen Rohstoffen und enthalten auch dementsprechend unterschiedlich hohe Energiegehalte und Nährstoffe. Die genauen Angaben zu jedem Saft findest Du auf den angebrachten Etiketten. Bedenke: Es handelt sich bei den Säften nicht um leere Kalorien, sondern um wahre Nährstoffbomben!

 

III. Logistik: Aufbewahrung, Versand, Lagerung

 

Bitte beachte, dass wir Dir ein frisches Produkt liefern, welches nicht mit künstlichen Konservierungsstoffen oder Hitze haltbar gemacht wurde. Es ist ein wertvolles Gut, bitte achte immer sorgsam auf die empfohlene Lagerung.

 

Wie lange dauert die Lieferung bei dem Standardversand?

Du hast die zeitlich –flexible Versandoption gewählt. Super!

Dein Paket wird sofort losgeschickt und erreicht Dich zwischen 08:00-18:00 am Folgetag oder den darauffolgenden beiden Tagen. Bei großem Versandaufkommen kann es sein, dass Dein Paket drei bis vier Tage benötigt. Bitte kalkulier dies mit ein! Bitte beachte, dass pro Tag nur eine Zustellung erfolgen kann. Bei Versäumnis werden die Säfte am darauffolgenden Tag nochmal zugestellt.

 

Gibt es auch einen Expressversand?

Expressversand ist in Deutschland möglich.

Du möchtest Dein Paket an einem festen Datum in einem eingegrenzten Zeitraum haben? Kein Problem mit unserem Expressversand bis 12:00 in Deutschland. Wenn Du einen Tag zuvor vor 16:00 bestellst und ein Wunsch-Lieferdatum angibst, stellen wir Dir die Säfte an diesem Tag zwischen 08:00-12:00 mit unserem gekühlten, zuverlässigen Versand-Partner zu.

 

Kann ich auch in Österreich oder Luxemburg bestellen?

Wir versenden unsere Saftkur nach Österreich und Luxemburg mit unserem gekühlten, zuverlässigen Versand-Partner. Hier sind keine festen Zustelltermine möglich. Du hast ein Wunschdatum? Teil uns dies doch gerne in den Notizen mit. Bei internationalem Versand kann sich dies aber hin und wieder bis maximal 4 Tage verzögern.

 

Muss ich zu Hause sein, um das Paket anzunehmen?

Kaltgepresste Säfte sind ein empfindliches Gut, bitte behandle sie mit großer Sorgfalt und stell sie nach Erhalt so schnell wie möglich in den Kühlschrank und halte sie über die ganze Zeit bei maximal 7° gekühlt.

Bitte stelle sicher, dass Du zum angegebenen Liefertermin auch an der jeweiligen Lieferadresse anzutreffen bist. Sollte Dir doch mal etwas dazwischenkommen, gib uns einfach rechtzeitig, mindestens 48 Stunden vor Liefertermin, Bescheid und lass uns eine Abstellgenehmigung mit fest definiertem Abstellort (kühl, im Schatten) zukommen. Der Kurier wird das Paket dann für Dich hinterlegen.

 

Mein Saft hat sich am Boden abgesetzt, ist er noch gut?

Unser Saft setzt sich am Boden ab? Super! Denn wir verwenden keine Zusätze, die dies verhindern würden. Einfach gut schütteln und genießen! 

 

Wie lange sind die Säfte haltbar?

Das individuelle Verzehrdatum Deines Saftes findest Du auf dem Flaschendeckel, wenn Du einen Saft in einem dean&david Store gekauft hast. Bei einer Cleanse findest Du das jeweilige Verzehrdatum auf Deinem, im Paket beigefügten, Juice Guide.

 

Wie lange halten die Säfte nach dem Öffnen?

Nach dem Öffnen solltest Du Deinen Saft innerhalb von 2 Tagen verzehren.

 

Wie bewahre ich die Säfte auf? 

Die Säfte müssen stets gekühlt bei maximal +7° aufbewahrt werden – auch nach dem Öffnen.

 

Wie lange halten die Säfte?

Deine Säfte halten sich ab Anlieferung bei dir zu Hause gekühlt für mindestens 14 Tage.

 

Wie sollte ich meinen Saft lagern?

Du solltest deine Säfte auf jeden Fall kalt und dunkel lagern. Schaffe am Besten schon vor der Lieferung etwas Platz in Deinem Kühlschrank. Da Du während deiner Cleanse im Normalfall auf Essen verzichtest, wird das wahrscheinlich kein großes Problem für Dich sein.

 

IV. Umwelt

 

Warum sind eure Flaschen aus Plastik?

Uns ist es wichtig, die Belastung der Umwelt so gering wie möglich zu halten. Deshalb verwenden wir Plastikflaschen aus recycelten Rohstoffen (rPET). Aktuell die beste Variante für unsere Umwelt.

Du hast keine Möglichkeit, die Verpackung dem Recyclingskreislauf beizuführen? Kein Problem! Wir nehmen diese gerne zurück! Schreib uns einfach eine Email an superfood@deananddavid.com!

 

Warum verwendet ihr keine Glasflaschen?

Unsere Säfte werden mit dem schonendsten und modernsten Hochdruckverfahren haltbar gemacht, das die wertvollen Inhaltsstoffe fast gänzlich erhalten kann. Würden wir Glasflaschen verwenden, wäre uns dieses innovative Verfahren nicht möglich, da das Glas dem Druck nicht standhalten könnte. Zudem wäre gerade für dich als Verbraucher die Verpackung in Form von Glas im wahrsten Sinne des Wortes schwer zu händeln! Je nach Cleansedauer könnten bis zu 20kg Glas anfallen, die zuerst zu Dir transportiert werden müssen (CO2) und die Du dann wiederum entsorgen müsstest. Dies können und möchten wir nicht von Dir erwarten!  

 

Und Bioplastik? 

Leider bietet auch Bioplastik nicht nur Vorteile. Weißt du, aus was Bioplastik besteht? Richtig, meist aus Rüben oder Mais. Da es sich nicht um Lebensmittelproduktion handelt, werden diese für raschen Wachstum häufig stark überdüngt. Das belastet Böden und Grundwasser stark. Außerdem wird bei der Herstellung von Bioplastik eine hohe Menge an Feinstaubpartikeln in die Luft ausgestoßen und auch der Weg des Abbaus findet leider häuftig nicht so statt, wie vorgesehen. Statt das Bioplastik zu kompostieren, landet es nämlich bei den meisten Verbrauchern leider im normalen Plastikmüll, der dadurch sogar noch negativ belastet werden kann.

Zuletzt angesehen